EDU|days 2016 – 5 Jahre #mLearning mit Tablets, Web & Apps im Unterricht

Quelle: edudays.at
Quelle: edudays.at

Morgen geht die Reise nach Wien und dann nach Krems, denn dort, genau gesagt an der Donau Universität in Krems finden dieses Jahr wieder die sogenannten EDU|days statt.

Und wie mir G. Brandhofer, als er mich im Januar für einen Impulsvortrag am ersten Tag der EDUdays angefragt hat mitteilte, liegt der „[…] heurige Schwerpunkt der Tagung im Bereich Mobile Learning. Es wäre für uns folglich sehr interessant, wenn Sie hierzu einen Vortrag/Workshop gestalten wollen.“

Mobiles Lernen mit Tablets

#mLearning – genau mein Thema. Und eine solch freundliche Einladung zu den bekannten EDU|days – da konnte ich doch schlecht absagen, zumal der Termin in den Osterferien in NRW und somit sehr „schulverträglich“ liegt. Außerdem werden viele, liebe Mitstreiter aus dem Kreis des EDchatDE und des Lehrens und Lernens mit digitalen Medien und Devices ebenfalls in Krems bei den EDUdays dabei sein.

Kurz – überlegt – und – zugesagt!

Screenshot 2016-03-26 19.39.13

Nun sind die üblichen Vorbereitungen zu treffen. Für meine Vorträge und Workshops lege ich sehr gerne eine Wikiseite an. Dort sammele ich die Materialien, damit die Besucher auch nach meinem Vortrag bei Interesse und in Ruhe tiefer ins Thema einsteigen können. Im Wiki gibt es meist einen Abstract, die Präsentation, die ich gerne als Prezi gestaltet, eine Twitterwall mit dem entsprechenden Hashtag der Veranstaltung oder eben meine eigenen Tweets und schließlich auch Links zu den genannten Beispielen und/oder weiterführende Links.

Wenn es ein Workshop ist, nutze ich das Wiki auch gleich als digitale Arbeitsplattform für die Workshopteilnehmer. Dort werden dann ein Etherpad, LearningApps, ein Workshop-Blog mit passendem Eintrag zum kommentieren und auch eine leere Wikiseite, die wir dann gemeinsam füllen können verlinkt – je nachdem um welches Thema es im Workshop geht.

In Krems ist ja ein Vortrag und weniger ein Workshop gefragt. Daran anschließen soll sich aber eine kurze Aussprache.

Dazu eignen sich die folgenden Fragen, die gerne schon vorab, während oder nach dem Vortrag hier im Blog kommentiert werden können:

  • Wie kann ich digitale Medien/Devices/Apps in meinem Fachunterricht einsetzen?
  • Welche Mehrwert erziele ich dadurch?
  • Welche Herausforderungen sehe ich beim Einsatz digitaler Medien, Devices und Apps?
  • Was nehme ich heute mit?

Doch nun zur „Materialliste“:

  1. Zum Wiki geht es hier: http://bit.ly/edudays2016
  2. Die Prezi, also die Präsentation ist hier zu sehen.
  3. Der Hashtag für die gesamte Veranstaltung ist #edudays
  4. Und ein Etherpad habe ich hier auch angelegt.

Screenshot 2016-03-26 19.39.35

Der Impulsvortrag

Mein Vortrag „5 Jahre mit Tablets, Web und App im Unterricht“ selbst findet am Mittwoch, 30.3.16 von 14.45 – 15.30 Uhr im Audimax der Donau Universität Krems statt. Hier, auf meiner „OnTour Seite“ habe ich alle Eckdaten zusammengefasst. Ich habe den Vortrag in ähnlicher Form schon oft gehalten, aber er ist immer ein wenig anders, denn ich bemühe mich stets aktuelle Praxisbeispiele aus dem Unterricht einzupflegen und da ich täglich Tablets in meinem Unterricht einsetze und #papierfrei arbeite, kommt da immer etwas Neues rein. Ausserdem spielen mir meine PLN – also die Persönlichen Lern-Netzwerke wie Twitter, Facebook und Google+ und vor allem Hashtags wie #edchatDE #satchat #makerED oder #ipadED regelmäßig neue Informationen und Erkenntnisse zu, die ich verarbeiten kann. Das ist eine tolle Sache, denn so lerne ich stets dazu und erweitere meine Expertise.

Screenshot 2016-03-26 19.39.54

Der gesamte Vortrag gliedert sich in 4 Bereiche:

  • Das Tablet-Projekt: Fakten, Beispiele, Apps, Chancen
  • Lernplattformen und Social Media im Unterricht
  • MakerEducation: Lernmaterialien selbstgemacht
  • Ausblick: Schule 4.0

Screenshot 2016-03-26 19.40.14

Screenshot 2016-03-26 19.44.08

Wer andere Vorträge aus den Bereichen mLearning, Makereducation, OER oder Social Media von mir ansehen möchte, wird auf meinem Prezi-Kanal bestimmt fündig.

Das gesamte Programm der EDU|days 2016 ist übrigens hier bereitgestellt.

Mobiles Equipment eines Lehrers und Vortragsreisenden:

Was ich für meinen Vortrag und die Tage auf den EDU|days übrigens sonst noch mitnehme, seht ihr auf dem Foto:

IMG_3818

#Nerdalarm! Ja, ganz schön viel Technik, aber damit kann man wirklich alles bedienen: Filme, Musik, „Live TV“ produzieren, Bloggen und dank Cloudservices hat man alle Materialien immer dabei.

Im Prinzip ist das auch mein gesamtes, mobiles Büro (naja, ok, ohne Mikrofon, 3 Powerpacks und iPhoneständer – das braucht man nur für lange Konferenztage), mit dem ich komplett autark bin und, das ich auch im schulischen Unterricht oder in Seminaren an der Uni Köln nutze.

Für Vorträge reicht mir in der Regel, wie auch in Krems das iPad vollständig aus. Darauf befindet sich die Prezi lokal in der App. Die in der Prezi enthaltenen YouTube-Videos werden dann live über das mobile Netz oder Wifi gestreamt.

Ich freue mich auf Euren Besuch und rege Diskussionen!
CU @ #edudays 2016

 

 

EDU|days 2016 – 5 Jahre #mLearning mit Tablets, Web & Apps im Unterricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.