Adventskalender – getwittert

Crosspost von http://ipadkas.wordpress.com

Twitter als Kommunikationskanal oder Backchannel im Unterricht hat mir schon oft gute Dienste geleistet. Der Kurznachrichtendienst lässt sich mit unseren iPads einfach einsetzen, die entsprechende App ist auf jedem iPad mit einem Twitteraccount verbunden.

Hashtags (#) und Soziale Netzwerke, Buttons zum Teilen findet man inzwischen auf jeder Webseite, Twitter kommt langsam auch in Deutschland an, auch wenn es im Vergleich zu anderen sozialen Netzwerken (Facebook) oder Messengern (WhatsApp) ein Schattendasein führt und – wie die aktuell erschienene JIM-Studie 2013 zeigt, von Jugendlichen eher selten genutzt wird.

Dennoch finden die Lernenden es spannend, während des Unterrichts kurze Gedanken, Informationen, Links, Argumente per Twitter untereinander und/oder mit der „Außenwelt“ auszutauschen und auch Feedback zu erhalten. Über einen hashtag wir das Ganze „Gezwitschere“ dann verbunden.

20131202-000814.jpg

In Klasse 5 im Fach Religion sind die Kinder schon fleissig am twittern.

Continue reading „Adventskalender – getwittert“

Adventskalender – getwittert

Student – Learner – Teacher

Dieses Video sollte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fortbildung zum mobilen Lernen, die ich an der Kaiserin-Augusta-Schule, angeboten habe, auf das Thema einstimmen.

Ich habe das Video schon oft angesehen und finde es trifft es auf den Punkt.

Themen der Fortbildung

Was auf der Fortbildung alles thematisiert wurde, kann man auf dem Schulwiki Köln nachsehen. Wichtigste Punkte waren:

  • Das iPad-Projekt der Schule
  • offene Lernplattformen und
  • OER (Open Educational Resources)

Die gesamte Fortbildung wurde auch live per google+ hangout on air gestreamt. Dies kann man hier ansehen:

  • Fortbildung, Teil 1
  • Fortbildung, Teil 2

Die Zeit war natürlich – wie immer – zu kurz und die angerissenen Themen sollen in einer weiteren Fortbildung nach den Sommerferien vertieft und dann vor allem auch verstärkt praktisch angewandt werden.

Doch nun nahen die Sommerferien 2013 in NRW! 😉 

Rückblick

Das iPad-Projekt der KAS befindet sich nun schon im 3. Jahr und wird dieses nach dem 1. Halbjahr des kommenden Schuljahres 2013/14 beenden. Die KAS blickt auf eine längere Zeit der Nutzung der digitalen Medien zurück, die verstärkt im Jahr 2009 mit Blogs und Wikis begann und durch das iPad-Projekt weiter voran getrieben wurde – dies alles ging nicht zuletzt auf die wohlwollende Unterstützung und unseres gestern verabschiedeten Schulleiters Peter Löwen zurück. Er stand modernen Unterrichtsmethoden und Lerntechnologien stets aufgeschlossen gegenüber. Den notwendigen kritisch-abwägenden Blick bei vielen durch ihn angestossenen Veränderungen, vergaß er jedoch nie und es war ihm immer wichtig ein, wie an jeder Schule existierendes Kollegium aus sehr unterschiedlichen Charakteren zu respektieren und verantwortungsvoll zu leiten. Danke dafür!

Wie geht es weiter?

Der Trend zum Mobilen Lernen und zum Einsatz digitaler Bildungstechnologien und Lernplattformen scheint ungebrochen, dies zeigen schon allein die zahlreichen Anfragen zu Hospitationen, Berichterstattung, Kooperation und Rückfragen von „Außen“. Viele Schulen in Deutschland setzten mittlerweile auf Tablet-PC -Lösungen, auch in Köln werden es immer mehr. Die Schulverlage arbeiten an eigenen Lösungen im Bereich des digitalen Lernmaterials, den sogenannten „digitalen Schulbüchern“, was die weitere Verbreitung eines digitalisierten Unterrichts noch beschleunigen wird. Die KAS ist mit ihrer Ausstattung und den mittlerweile gesammelten Erfahrungen gut aufgestellt für derartige Veränderungen.

Im Bereich des „Medienpass NRW“ haben wir gerade in Klasse 6d ein Pilotprojekt durchgeführt und versuchen den Medienpass in kommender Zeit nach Absprache mit den Klassenteams auch flächendeckend in Klasse 6 zu thematisieren.

BYOD: Ein weiteres Modell des „mobilen Lernens“ könnte das sogenannte BYOD (Bring your own Device) sein, dass an anderer Stelle bereits erprobt wird. Dabei setzen die Lernenden ihre eigenen und mittlerweile schon fast bei jedem vorhandenen mobilen, digitalen Endgeräte im Unterricht ein. Dieses Modell hat den Charme, dass die Institution nicht die gesamte technische Ausstattung bereitstellen muss, sondern nur für die Infrastruktur (sprich: Wlan oder Netzwerk) sorgt und in Einzelfällen auch noch entsprechend Endgeräte zur Verfügung stellt. Ein großer Nachteil kann es sein, dass die schülereigenen Geräte dann doch sehr unterschiedlich in ihrer Leistungsfähigkeit und Ausstattung mit Apps sind.

Bildungsmaterialien – OER

Im Bereich der offenen Bildungsmaterialien und des offenen Lernens tut sich auch in Deutschland Einiges. Gerade vorbei ist der COER13, der Online-Course zu OER. Im September gibt es gleich zwei große Veranstaltungen zum Thema OER:

  • Die OERde13 – die Konferenz zu freien Bildungsmaterialien der Wikimaedia.de

und das

  • OERkoeln13 – Das Camp zu freien Bildungsmaterialien, das in Köln am 21.9.2013 im Joseph-DumontBerufsKolleg statt findet und zu dem ich an dieser Stelle herzlich einladen möchte.
OERkoeln - cc-by3.0
OERkoeln – cc-by3.0

Die KAS-Schüler der Klassen 8 und 9 haben gerade selbst ein OER-Buch erstellt, wie man im vorangegangenen Post lesen konnte. Das Buch ist weltweit kostenlose im Bookstore von Apple bzw. über unseren Blog downloadbar. Mittlerweile (Stand 23.7.2013) sind schon mehr als 30 Kopien davon im Bookstore heruntergeladen worden.

20130724-151832.jpg

Die kommende Zeit wird also spannend werden. Bleiben Sie dran, aber erholen Sie sich auch gut. Wir auf jeden Fall machen jetzt erst mal FERIEN!

Schöne Ferien!

Student – Learner – Teacher

iBooks selbst gemacht #MakerED

„Ein iBook zum Welttag des Buches“ – Crosspost von iPadKAS

eucharistie

Rechtzeitig zum heutigen Welttag des Buches steht es zum Download bereit: Das iBook „Eucharistie“ meiner beiden Klassen 8 und 9 im Fach Katholische Religion, das wir hier zum Download mit cc-by-sa3.0 Lizenz als freies Lernmaterial (OER=Open Educational Resources) anbieten wollen.

Doch der Reihe nach…

Wie kam es dazu?

Als Beitrag zum bundesweiten Schulwettbewerb „Wenn nicht jetzt – wann dann?“ im Rahmen des eucharistischen Kongresses 2013 haben die fast 60 Lernenden dieser beiden Klassen in meinem Unterricht ein iBook mit vielfältigen Beiträgen und Medien (Video, Audio, interaktive Bilder) erstellt.

EuchaEinleitung

Auszug aus dem Vorwort:

 

Continue reading „iBooks selbst gemacht #MakerED“

iBooks selbst gemacht #MakerED

Am Anfang war das Blog – 2 Jahre #iPadKAS

Screenshot: wordpress.com blog
Screenshot: wordpress.com blog

„Am Anfang war das Blog“ – so könnte man sagen, denn die Notwendigkeit ein Projekt mit mobilen Endgeräten in die Schule zu bringen ergab sich nicht zuletzt aus dem verstärkten Arbeiten mit zahlreichen Weblogs und Wiki. Mit dieser Art der kollaborativen Arbeit im Netz des Web2.0 haben wir an der Kaiserin Augusta Schule Ende des Jahres 2009 verstärkt begonnen. Um den Lernenden einen medienkompetenten Umgang mit dem Netz, verschiedenen Anwendungen und auch mobiles Arbeiten im Unterricht zu ermöglichen, kamen die Tablets und in unserem Fall das iPad mit seinem Erscheinen im Jahr 2010 gerade richtig. 30 dieser Devices für unsere Schule anzuschaffen und damit produktiv während des Unterrichts im Netz, auf Blogs und Wiki zu arbeiten und selbst multimediale Inhalte, Filme und Audio, aber auch die sogenannten freien Bildungsmaterialien (OER) zu produzieren, das war der Plan und bleibt das Ziel der Arbeit. Im Februar 2011 war es dann soweit: Die 30 iPads der KAS „meldeten sich zum Dienst“. Seitdem sind sie nun weit über 2000 Stunden im täglichen Einsatz und haben den Schülern Motivation, Wissenszuwachs, Kompetenz und Kritikfähigkeit im Umgang mit Medien und dem Netz ein wenig mehr „Content“ verschafft.

Continue reading „Am Anfang war das Blog – 2 Jahre #iPadKAS“

Am Anfang war das Blog – 2 Jahre #iPadKAS